Manhattan Powder Rouge: Neue Nuancen

20. Dezember 2014

Seit Dezember gibt es vier neue Nuancen der Manhattan Powder Rouges, zwei davon durfte ich testen und möchte ich euch heute vorstellen.
Insgesamt gibt es nun 12 Nuancen, die mit Vitamin E angereichert sind und mit integriertem Pinsel daherkommen (den ich allerdings für ungeeignet halte).

  • Preis: 3,99 €
  • Inhalt: 5g

Hot in Here 
Diese Nuance mich spontan am meisten angelacht: Ein Backstein-/Feuer-Rot mit mattem Finish. Total mein Beuteschema :-) Aber es ist Vorsicht geboten: Hot in Here ist verdammt gut pigmentiert, schnell erwischt man zu viel und hat einen roten Fleck auf der Wange. Aber mit etwas Übung macht er wirklich ein tolles Ergebnis.

Secret Lovers 
Secret Lovers enthält im Gegensatz zu Hot in Here feine goldene Schimmerpartikel und auch die Grundfarbe ist etwas heller und geht eher in Richtung Peach. Secret Lovers ist etwas schwächer pigmentiert und lässt sich dadurch etwas besser handhaben als Hot in Here. Leider sieht man aufgetragen nicht besonders viel von dem schönen Schimmer.

Während sich die beiden Nuancen geswatched sehr stark unterscheiden, ist aufgetragen kein wirklicher Unterschied zu erkennen - Secret Lovers ist vielleicht ein ganz klein wenig pink-stichiger. Das hat mich selbst überrascht, als ich die Fotos gesichtet habe, denn irgendwie hatte ich da doch was anderes erwartet :D

Oben seht ihr Secret Lovers, darunter Hot in Here:


Fazit
Auch wenn die beiden Nuancen aufgetragen sehr ähnlich aussehen: Ich mag die Manhattan Blushes nach wie vor sehr gern. Ich meine sogar, mein allererstes Blush war eines von Manhattan. Die Textur ist schön samtig und lässt sich gut auftragen und verblenden. Nur bei Hot in Here muss man wie gesagt ein wenig sparsamer dosieren.

Habt ihr die neuen Manhattan Blushes schon entdeckt?
Wie gefallen euch die Nuancen?

Aufgebraucht = Nachgekauft?! #11

7. Dezember 2014

(1) Bourjois Healthy Mix Serum + Foundation  |  51 Light Vanilla
Beide habe ich geliebt, einen richtigen Unterschied zwischenSerum und Foundation konnte ich allerdings nicht feststellen. Das Serum ist minimal flüssiger und leichter auf der Haut als die Foundation. Das war es dann aber auch schon mit den Unterschieden. Daher habe ich mal die Foundation und mal das Serum verwendet. Was ich besonders an ihnen geschätzt habe: Sie verbinden sich toll mit der Haut, sind feuchtigkeitsspendend und die Farbe passte optimal.
Zur Foundation gibts hier eine ausführliche Review.
Wenn ich wieder mal nach Hamburg komme, werde ich eine der beiden sicherlich nachkaufen.
(Noch) nicht nachgekauft.

(2) L'oréal Superliner  |  Black Vinyl
Mein Liebling ist ja der Superliner Ultra Precision, dieser hier hat mich leider nicht so richtig überzeugt. Das Finish war mir zu stark glänzend und auch die Filzspitze beim Ultra Precision Superliner gefällt mir etwas besser.
Nicht nachgekauft. 

(3) Manhattan 2 in 1 Concealer + Fixing Powder
Der Concealer war super, das Puder habe ich allerdings nicht verwendet, da ich meinen Concealer immer mit abpudere, wenn ich auch mein restliches Gesicht abpudere. Der Concealer hat farblich gut gepasst, gut gedeckt, war aber nicht ganz so haltbar wie mein geliebter MAC Studio Finish Concealer.
Nicht nachgekauft.

(4) Catrice Eye Brow Stylist  |  Date with Ash-ton
Meine Nummer 1 für die Augenbrauen und schon unzählige Male nachgekauft. Die Anwendung könnt ihr in meiner Augenbrauenroutine sehen.
Nachgekauft.

(6) ebelin Professional Nagellack-Entferner Express
Das besagte Döschen, das inzwischen jeder kennen dürfte. Finger rein, ein bisschen drehen und der Lack ist ab. Ich mag das Prinzip, aber nach mehrmaligem Austauschen des Nagellacks ist das Schwämmchen nun hin und die nächste Dose im Einsatz.
Nachgekauft.

(7) Rexona shower fresh Deo
Ich brauche gerade alle möglichen Restbestände an Aluminium-Deo auf, darunter war auch dieses Deo. Der Geruch ging mir ziemlich schnell auf die Nerven, weil er sehr stark und aufdringlich frisch war, Wirkung war aber ok. 
Da ich inzwischen nur noch Deos ohne Aluminiumsalze verwende (von Nivea gibts inzwischen sehr gute!), bin ich froh, dass es leer ist.
Nicht nachgekauft.

(8) Weleda Granatapfel Regenerierende Pflegelotion
Oh, wie habe ich diese Lotion geliebt! Und es ist tatsächlich die erste Lotion, die ich bewusst aufgebraucht habe und sie vor allem gerne benutzt habe. Sonst bin ich nämlich ein Eincrem-Muffel. Die Lotion hat wunderbar gerochen, toll gepflegt und ist schnell eingezogen. Durch den Pumpspender konnte man sie toll dosieren.
Würde sie nicht knapp 16 € kosten, hätte ich sie mir schon längst nachgekauft. Vielleicht wünsche ich sie mir zu Weihnachten...
(Noch) nicht nachgekauft.

(9) Schwarzkopf got2be Schutzengel
Ja, Hitzeschutz halt. Ob der jetzt wirklich vor Hitze schützt, kann ich nicht wirklich sagen, aber nach dem Glätten fühlten sich meine Spitzen oftmals strohig an. Die John Frieda Wunderkur gefällt mir da deutlich besser.
Nicht nachgekauft.

(10) syoss Volume Lift Dry Shampoo
Bisher das beste Trockenshampoo, das ich ausprobiert habe. Sehr ergiebig, angenehmer Duft und relativ günstig.
Nachgekauft.

(11) Balea Totes Meer Salz Dusche Blauer Tee + Lemongras
War in Ordnung, von der besonderen Pflege für trockene Haut habe ich aber nichts gemerkt. Da gibts es Duschgels, die deutlich pflegender sind. Die Düfte haben mir aber gut gefallen, sehr frisch und angenehm.
Nicht nachgekauft.

(12) L'oréal EverPure Farbpflege & Feuchtigkeitsshampoo
Das Shampoo war vor Ewigkeiten mal in irgendeiner Box und jetzt habe ich es endlich mal aufgebraucht. Es war nichts besonderes und hat sich irgendwie recht schnell verbraucht. 
Nicht nachgekauft.

(13) Herbal Essences Clearly Naked Glanz-Pflegespülung
Die Clearly Naked Produkte habe ich zum Testen zugeschickt bekommen. An sich gefällt mir die Wirkung der Produkte, ich habe aber etwas gegen die verwirrende Etikettierung ("naked", obwohl in der Spülung Silikone enthalten sind). In meiner Review habe ich darüber bereits ausführlicher geschrieben.
Nicht nachgekauft.

(14) Balea Oil Repair Spülung
Tolles Produkt, hat wirklich gut gepflegt und sehr geschmeidige Haare gemacht. Nur der Geruch war jetzt nicht sooo meins. Werde ich bestimmt aber mal wieder nachkaufen bei Gelegenheit.
(Noch) nicht nachgekauft.


Verwendet ihr auch eines der Produkte?
Habt ihr mit einigen Produkten vielleicht andere Erfahrungen gemacht?

Haul: Die Herbst-Lippe

28. November 2014

Bei meinem letzten dm-Besuch kam es irgendwie so über mich und ich hatte tierische Lust auf neue Lippen-Produkte :D Und weil ich noch einen Gutschein einstecken hatte, konnte ich meine Gelüste auch ganz ohne schlechtes Gewissen stillen ;-)
Mit zu mir nach Hause durften dann zwei Lipliner und ein Lippenstift. Ich konnte mich dann doch ein wenig zügeln.

Die Lipliner habe ich eigentlich gar nicht so sehr gekauft, um sie als Lipliner zu verwenden, sondern um sie als Lippenstift zu tragen. Das ist ja momentan irgendwie angesagt und ich wollte da auch mal mitmischen ;-)

(1) Catrice Longlasting Lip Pencil  |  Upper Brown Side
Eine Mischung aus Braun und Rosenholz, insgesamt eher warm - so eine schöne Herbst-Farbe! Der Lip Pencil verspricht, wasserfest zu sein und lässt sich sehr gut auftragen. Er ist nicht zu trocken und gleitet ganz gut über die Lippen. Das Finish ist matt, ohne die Lippen stark auszutrocknen.
Preis: 1,95 €

(2) Manhattan X-Treme Last Lipliner  |  59Y
Die 59Y von Manhattan geht farblich in die gleiche Richtung wie Upper Brown Side, ist aber aufgetragen deutlich kühler, dunkler und rosenholziger (gibts das Wort? :D). 
Die Konsistenz ist nicht ganz einfach: Der Lipliner ist sehr fest und wachsig und deshalb nicht so leicht aufzutragen, außerdem sollte man auf gepflegte Lippen achten, da sonst jede trockene Stelle betont wird. Dafür hält er aber auch extrem gut.
Pries: 3,95 €


Neben den Liplinern ist mir an der Catrice-Theke dann noch ein wunderschöner Lippenstift ins Auge gefallen, der wohl noch relativ neu im Sortiment ist.

(3) Catrice Ultimate Colour Lipstick  |  Berry Bradshaw
Berry Bradshaw ist so ziemlich DER perfekte Berre-Ton für mich. Nicht zu kühl, leicht bräunlich und schön dunkel und deckend. Wie alle Ultimate Colour Lipsticks lässt er sich gut auftragen, franst nicht aus und trägt sich schön regelmäßig wieder ab. Ich habe Berry Bradshaw schon jetzt ins Herz geschlossen :-)
Preis: 3,95 €

Und da Swatches ohne Tragebilder immer recht wenig aussagen... Bitteschön!
Von links nach rechts seht ihr Catrice Upper Brown Side, Manhattan 59Y und Catrice Berry Bradshaw:

Upper Brown Side und Berry Bradshaw gefallen mir richtig gut, aber bei Manhattan 59Y (diese Farbbezeichnungen, ey!) bin ich mir noch unsicher, ob er mir steht... Was meint ihr? 


Wie gefallen euch die Farben?
Habt ihr ein Lieblings-Herbst-Lippenprodukt?

Collective Haul & Mini Reviews #1

13. November 2014

Ich habe hier irgendwie sehr lange keine Einkäufe mehr gepostet, was glaube ich daran liegt, dass ich immer "kleckerweise" etwas einkaufe, anstatt einmal 100€ bei dm zu lassen.
Deswegen habe ich mir überlegt, dass ich euch ja einfach öfter mal eine Art Collective Haul zeigen kann, der dann die Dinge beinhaltet, die ich in der letzten Zeit so gekauft habe.
Vorteil: Weil ich die Produkte dann teilweise schon ausprobieren konnte, kann ich euch bereits eine kleine Review geben.
Heute soll es den ersten Collective Haul geben, der so im Nachhinein betrachtet recht Haar-lastig ist ;-) 

(1) Catrice Defining Blush  |  Mandy-rine
Das Blush ist glaube ich noch relativ neu im Sortiment und fällt einfach total in mein Farbschema. Als ich das Blush gekauft habe, war es noch relativ warm und sommerlich, momentan trage ich doch eher wieder Rot- und Beeren-Töne. Nichtsdestotrotz mag ich Mandy-rine sehr gern, vor allem im Alltag, weil man damit einfach nichts falsch machen kann.
Preis: 3,45 € 

(2) NYX Powder Blush  |  Taupe
Lange bin ich um ihn herumgeschlichen, weil ja gefühlt fast jeder Blogger / YouTuber Taupe zum Konturieren verwendet. So im Pfännchen kam mir das Produkt anfangs doch sehr kühl und Rosenholz-stichig vor und ich hatte so meine Zweifel, ob die Farbe zu mir passt. 
Tja, was soll ich sagen? Seitdem ich Taupe gekauft habe, verwende ich ihn jeden Morgen. Das Konturieren macht mir inzwischen richtig Spaß und ich mag nicht mehr drauf verzichten. Der Ton ist wirklich ideal, weil er sehr kühl und aschig ist. Außerdem lässt er sich wunderbar aufbauen, wodurch er auch für Anfänger gut geeignet ist, da man nicht sofort einen Balken im Gesicht hat.
Einziges Manko: Ich finde, dass die Verpackung ziemlich billig verarbeitet ist. Bei einem Preis von 7 € erwarte ich da ein wenig mehr.
Preis: ca. 7 € 

(3) L'oréal Nude Magique BB Powder  |  Sehr heller Hauttyp 
Jaaa, da ist es wieder, mein Lieblings-Puder. Die Verpackung ist nun nicht mehr rund, sondern eher rechteckig, aber das Produkt ist immer noch das gleiche. Nachdem ich in letzter Zeit diverse Puder in meinem Bestand geleert habe, "durfte" ich es mir endlich wieder kaufen. 
Ich schätze es so sehr, weil es sehr fein ist und dadurch Härchen und trockene Stellen nicht unschön betont, außerdem mattiert es sehr gut, ohne dass der Teint so "totmattiert" wird, falls ihr versteht was ich meine ;-)
Preis: 6,85 € 

(4) L'oréal Super Liner Ultra Precision 
Ein weiterer Nachkauf. Nachdem ich den Super Liner in Black Vinyl nicht so toll fand, habe ich mir meinen liebsten Super Liner nachgekauft. Der Ultra Precision Super Liner hat eine sehr feine Spitze und es gelingt mir mit ihm, meinen Lidstrich tatsächlich in nur einem Strich zu ziehen. Der Super Liner deckt sofort, hält den ganzen Tag, färbt nicht ab und ist wirklich super zu handhaben. 
Hier habe ich schonmal über ihn berichtet.
Preis: ca. 7 € 

(5) Catrice Eye Brow Stylist  |  Date with Ash-ton 
Und noch ein Nachkauf-Produkt. Gerade habe ich euch meine Augenbrauen-Routine gezeigt, in der Date with Ash-ton täglich zum Einsatz kommt. Deshalb habe ich ihn auch schon etliche Male nachgekauft, nun war es mal wieder so weit. Für mich ist es einfach die perfekte Farbe.
Preis: 2,45 €

(6) ebelin Entwirrkünstler
Ich habe zwar keinen Vergleich zum gehypten Tangle Teezer, aber der Entwirrkünstler gefällt mir ausgesprochen gut. Ich habe sehr dicke, lange und vor allem viele Haare, an denen so manche Bürste versagt. Der Entwirrkünstler bekommt meine Haare wirklich sehr schnell durchgebürstet, ohne dass ich das Gefühl habe, an meinen Haaren zu reißen. 
Tolles Teil!
Preis: 8,95 €

(7) Dr. Scheller Bio-Lavendel Nachtpflege für sensible Haut
Auf diese Creme hat mich Talisa gebracht. Im Herbst neigt meine Haut gerne mal zu trockenen Stellen, weshalb ich abends ab und an (nicht jeden Tag) gerne eine etwas reichhaltigere Creme 
auftrage. Die Dr. Scheller Lavendel Creme macht ihren Job sehr gut und hat zudem einen sehr entspannenden Duft - ich liebe ja Lavendel! Für die wärmere Jahreszeit ist sie mir aber zu reichhaltig und auch jetzt verwende ich sie wirklich nur nach Bedarf.
Preis: ca. 13 € 

(8) Balea Beauty Effect Hyaluron Booster
Der Hyaluron-Booster verspricht intensive Feuchtigkeit und ist deshalb in meinen Besitz gewandert. Die Konsistenz ist gelig und etwas bappig im Auftrag, allerdings zieht das Gel sehr schnell ein. Einen Feuchtigkeits-Boost konnte ich aber irgendwie nicht feststellen. Meine Haut hat das Produkt aufgesogen und gut war, kein Langzeit-Effekt. Schade, denn anfangs war ich sehr zuversichtlich ein tolles Produkt gefunden zu haben...
Preis: 3,95 €

(9) syoss Volume Lift Dry Shampoo
Ich habe in letzter Zeit ja so einige Trockenshampoos durchprobiert und konnte nie so richtig Unterschiede feststellen, doch das syoss Trockenshampoo gefällt mir bisher am besten: Es riecht toll (irgendwie frisch, sauber) ergiebiger als die anderen Testkandidaten.
Preis: 3,90 €

(10) John Frieda Frizz Ease Tägliche Wunderkur
Momentan habe ich irgendwie Probleme mit meinen Haaren - sie sind frizzig und teilweise kraus, etwa 1-2 mal in der Woche glätte ich sie, weil ich - wodurch auch immer - eine leichte Naturwelle bekommen habe und ich sie nunmal lieber glatt mag. 
Die Tägliche Wunderkur macht sie sehr geschmeidig und fungiert gleichzeitig als Hitzeschutz, natürlich enthält sie Silikone. Ich weiß auch nicht recht wie ich das handhaben soll, ich halte ja nicht viel von Silikonen, aber die Wunderkur macht einfach so ein gutes Ergebnis. Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Haare damit länger glatt bleiben und sich weniger schnell kräuseln, wenn ich mal in den Regen komme.
Preis: ca. 7 €

(11) John Frieda Frizz Ease Zauberformel
Nach dem Glätten sind meine Spitzen oft ein wenig strohig, deshalb habe ich die Zauberformel mitgenommen. Die Zauberformel ist eine Finish-Creme, die man sehr sparsam in die Spitzen gibt. Und auch sie gefällt mir sehr gut: Die Spitzen werden geschmeidig, weich und erhalten eine ordentliche Portion Glanz. Und ja, auch hier sind Silikone enthalten.
Preis: ca. 7 €

Was habt ihr in letzter Zeit geshoppt?
Habt ihr Erfahrungen mit einem der Produkte?

Meine Augenbrauen-Routine

5. November 2014

Ich oute mich: Ich bin ein Augenbrauen-Fetischist. 
Und ich glaube, damit bin ich nicht alleine. Deswegen habe ich es auf mich genommen, meine Augenbrauen knapp zwei Wochen nicht zu zupfen, denn so kann ich euch jetzt sehr gut zeigen, was ich so mit meinen Brauen anstelle, um sie in Form zu bekommen.
Ihr seht im Folgenden also meine Augenbrauen-Routine, wie ich sie normalerweise etwa alle 5-6 Tage durchführe ;-)

Die Ausgangssituation: Mühsam gezüchteter Wildwuchs. Die ursprüngliche Form meiner Brauen ist aber doch noch leicht zu erkennen und danach richte ich mich bei der Bekämpfung des Unkrauts.

1. Grobe Form wiederherstellen
Meist lege ich mit einem sogenannten Augenbrauenrasierer oder auch Augenbrauenformer los. Das hört sich schlimmer an, als es ist und ich rasiere mir damit auch nicht meine kompletten Augenbrauen ab. Vielmehr entferne ich damit kleine Härchen im Bereich zwischen und oberhalb der Augenbrauen, so dass die obere Kante wieder ungefähr gerade ist.
Die Augenbrauenrasierer gibt es übrigens für wenig Geld bei ebelin im Dreierpack. Und um schnell mal ein paar Härchen zu entfernen, sind sie wirklich klasse. Geschnitten habe ich mich mit der Mini-Klinge übrigens noch nie, ich glaube auch nicht, dass das irgendwie möglich ist :D

2. Zupfen
Jetzt wo die grobe Form wieder in etwa stimmt, gehts an die eigentliche Arbeit: Zupfen!
Mit einer Pinzette von ebelin entferne ich alle Härchen, die mich unterhalb der unteren Kante meiner Brauen stören.
Ich verwende hier übrigens diese sogenannte Soft Grip Pinzette, mit der ich echt ziemlich zufrieden bin. Sie liegt gut in der Hand und scheint mir sehr hochwertig verarbeitet zu sein: Die "Greifer" schließen nämlich sehr sauber ab, wodurch sie auch feine Haare sehr gut greift und das Zupfen echt leicht von der Hand geht.

3. Lange Härchen trimmen
So, das Gröbste ist geschafft. Nun folgt noch etwas Finetuning. Mit einer kleinen Nagelschere trimme ich alle Härchen, die über die oberer Kante meiner Brauen hinauswachsen. Dazu bürste ich meine Augenbrauen mit einem Spooly nach oben und kürze sie dann entlang der besagten oberen Kante.
Dadurch sieht das Gesamtbild noch etwas präziser aus. Ja, ich mag es präzise... ;-)

Geschafft! Die Augenbrauen haben endlich wieder eine erkennbare Form und sind bereit für weitere Schandtaten ;-)
Aber erst gibts noch den Vorher-Nachher-Vergleich:

Links ungezupft, rechts fertig in Form gebracht. Schon enorm, was da so in zwei Wochen wuchert...

4. Lücken Auffüllen
Dies ist wirklich jeden Tag ein Teil meiner Routine, sonst fühle ich mich einfach nackt: Das Nachzeichnen meiner Augenbrauen. Mal mag ich es intensiver, mal eher leicht, aber Lücken in den Brauen sind mir ein Dorn im Auge und werden tagtäglich mit meinem geliebten Augenbrauenstift aufgefüllt. Ich verwende die Farbe Date with Ash-ton von Catrice, die ich sicherlich schon 5 oder 6 mal nachgekauft habe, weil sie einfach super passt.

Und so sieht das dann aus. Für die Fotos habe ich mal die etwas intensivere Variante gewählt, im Alltag fällt die Betonung manchmal auch durchaus etwas leichter aus.

Na, seid ihr auch Augenbrauen-Fetischisten?
Wie sieht eure Routine aus? Irgendwelche Geheimtipps?

Herbst-Lieblinge

30. Oktober 2014


Wer meinen Blog schon etwas länger liest, sollte mitbekommen haben, dass ich den Herbst sehr, sehr gerne mag. Farblich ist der Herbst einfach total meine Jahreszeit und ich liebe diese kalten, sonnigen Tage mit blauem Himmel und buntem Herbstlaub.

Und weil wir uns gerade mitten in einem wunderschönen Herbst befinden, zeige ich euch heute meine liebsten Beauty-Produkte für diesen Herbst.


Auf den Lippen darf es im Herbst wieder dunkler und knalliger werden. Jedes Jahr im Herbst greife ich automatisch wieder vermehrt zu Beeren-Tönen und klassischem Rot.


Meine derzeitigen Lieblinge kommen genau aus diesen Farbfamilien: On The Catwalk von essence ist für mich der perfekte Beeren-Ton, schon letztes Jahr habe ich ihn sehr gern getragen. Für essence-Verhältnisse hält er sogar recht lang auf den Lippen, Wunder sollte man allerdings nicht erwarten :D Ich trage On The Catwalk sehr gern im Alltag, weil das Make Up so schön frisch macht, ohne dabei zu aufdringlich zu sein.
Hier und hier gibts Tragebilder.

Wenn es etwas mehr knallen soll, greife ich zu Fire Escape von Manhattan aus der aktuellen Blogger's Choice LE. Fire Escpae ist einfach das perfekte Herbst-Rot: recht dunkel, seidenmatt und mit leicht bläulichem Unterton. 
Tragebilder findet ihr hier.


Ich muss zugeben, dass ich in den letzten Monaten echt lidschattenfaul war. Aber kaum werden die Blätter bunt, habe ich auch wieder Lust auf AMUs, die aus mehr als nur aus Lidstrich und Mascara bestehen. Der Herbst ist einfach Lidschatten-Zeit!

Mein Farbschema hat sich da gegenüber der letzten Jahre nicht groß verändert: Kupfer, Pflaume und erdige Töne, gerne auch mit Schimmer.


Cheeky Copper von p2  ist der schönste Kupfer-Ton, der mir bisher so in die Finger gekommen ist. Die Farbabgabe ist der Wahnsinn (der Swatch oben ist ohne Base entstanden!) und er macht sich sowohl solo als auch in Kombi mit einem matten Lidschatten in der Lidfalte sehr gut. Leider weiß ich nicht genau, ob er noch im Standard-Sortiment erhältlich ist oder ob er inzwischen unter einem anderen Namen verkauft wird.
AMUs mit Cheeky Copper findet ihr hier und hier.

Velvet Flame von Zoeva ist auch so ein Kandidat, den ich jeden Herbst wieder aus der Schublade hole. Der Cream Eye Liner ist eine tolle Mischung aus Rot, Braun und Pflaume, den ich gerne mal als Alternative zum klassischen Schwarz benutze. Aber auch auf dem gesamten Lid lässt er sich wunderbar tragen - entweder solo oder besonders schön auch in Kombi mit goldenen Tönen.
Hier und hier gibts AMUs mit Velvet Flame.


Meine Lieblingskategorie: Blushes! :D
Während ich im Sommer eher zu Korall und Peach gegriffen habe, kommen jetzt Rot und Rosenholz zum Einsatz.


Flushed von Sleek ist ein tolles Schneewittchen-Rot, das richtig schön rosige Wangen zaubert. Aber vorsicht: Aufgrund der hohen Pigmentierung erfordert der Auftrag etwas Übung, denn sonst sieht man aus wie nach einem Marathon-Lauf. 
Nichts desto trotz: Richtig dosiert macht Flushed ein tolles Ergebnis!
Tragebilder gibts hier.

Falles es etwas sanfter und gedeckter sein soll, greife ich momentan gern zu Apple Cheeks Red von p2 aus einer uralten LE. Aber solch Rosenholz-Töne gibt es sicherlich auch von anderen Firmen. 
Apple Cheeks Red enthält ganz feinen Schimmer und verbindet sich einfach toll mit der Haut. AUch ein overblushen ist heir quasi nicht möglich, die Intensität lässt sich aber toll aufbauen, weshalb ich ihn so toll für den Alltag finde.
Bei diesem Look trage ich Apple Cheeks Red auf den Wangen.


Last but not least: Nagellack!
Im Herbst darf es bei mir wieder etwas gedeckter und dunkler auf den Nägeln werden. Gerne trage ich Rot-, Beeren- und Nude-Töne und seit neuestem auch Dunkelblau.

Ruby Do von Sally Hansen ist ein richtig satter Beeren-Ton, der mich von vorne bis hinten überzeugt: Tolle Qualität, wunderschöne Farbe und ich liebe die Pinsel von Sally Hansen.
Hier habe ich schonmal ausführlich über den Lack geschrieben, inklusive Tragebilder.

Absolutes Neuland ist für mich Blau auf den Nägeln. Aber Dark Denim von Maybelline hat es mir angetan. Ein schönes gedecktes Dunkelblau, das einfach optimal zu Jeans passt und sich super im Alltag macht. Auch hier ist die Qualität absolut super und auch die Haltbarkeit hat mich überzeugt.
Tragebilder gibt es hier.


Was sind eure momentanen Herbst-Lieblinge?
Wie gefällt euch meine Auswahl?

Review | Maybelline The Colossal Go Extreme! Mascara

12. Oktober 2014

Vor Kurzem erhielt die Volum' Express Reihe von Maybelline Zuwachs durch die neue The Colossal Go Extreme! Volum' Express Mascara. Inzwischen gibt es ja gefühlt 50 verschiedene Volum' Express Mascaras, die dann aber alle doch recht ähnlich sind. So richtig herausragend fand ich bisher nur die The Rocket Volum' Express Mascara, aber ich habe natürlich auch nicht alle ausprobiert.

Vor Kurzem wurde mir die Colossal Go Extreme! zum Testen zugeschickt und ich war gespannt, ob sie mich überzeugen kann.

  • Preis: ca. 10€
  • Inhalt: 9,5 ml
  • Haltbarkeit: 6 Monate

Die Mascara trägt übrigens den Zusatz Leather Black und verspricht, die Wimpern extrem schwarz zu färben, ohne zu verklumpen. Außerdem ist auf der Verpackung die Rede von einer "Doppel-Pump-Bürste", das sollen wahrscheinlich diese Bubbels sein, die man auf dem ersten Foto sehen kann.

Die Mascara enthält zudem "seidig glänzende Partikel", die die Wimpern umhüllen und für ein angenehmes Tragegefühl sorgen sollen.

Das Bürstchen an sich gefällt mir: Es ist relativ voluminös und bauchig, nicht zu groß und schön dicht mit feinen Gumminoppen besetzt. Was mir positiv aufgefallen ist: Das Bürstchen nimmt genau die richtige Menge Produkt auf und man muss es nicht ständig abstreifen oder matscht mit zu viel Produkt am Auge herum.

Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war der Geruch der Mascara. Er ist recht chemisch und irgendwie Kunststoff-lastig. Klar, keine Mascara riecht gut, aber hier fand ich es schon auffällig.

Soweit, sogut. Aber was kann die Mascara denn nun?
Zuerst einmal zu meinem Ausgangsmaterial: Ich habe von Natur aus recht lange und geschwungene Wimpern und erwarte von einer Mascara schöne Definition und tiefes Schwarz.
Auf dem ersten Bild seht ihr meine nackten Wimpern, in der Mitte mit einer Schicht und auf dem unteren Bild mit zwei Schichten der Colossal Go Extreme Mascara:

Ich mag das Ergebnis ganz gern, aber im direkten Vergleich mit der Maybelline The Rocket Volum' Express Mascara sind die Wimpern einfach nicht ganz so definiert und verlängert.
Aber das ist natürlich jammern auf hohem Niveau - für den Alltag ist die Mascara absolut super, vor allem, weil man sie sehr gut schichten kann, ohne dass Fliegenbeine entstehen. Man hat einfach sehr schnell ein gutes Ergebnis, und das ist morgens doch von Vorteil. Auch der Schwung hält bei mir den ganzen Tag und sie lässt sich problemlos abschminken. Trotzdem gefällt mir die The Rocket noch ein kleines bisschen besser :-)

Fazit
Eine gute Mascara, auf die man sich verlassen kann: Man kann sie gut schichten, ohne dass die Wimpern verkleben. Die Wimpern werden tatsächlich sehr schwarz und der Schwung hält auch den ganzen Tag. Im direkten Vergleich macht die The Rocket Volum' Express Mascara jedoch ein etwas definierteres Ergebnis.


Habt ihr die Mascara schon ausprobiert?
Wie gefällt euch das Ergebnis?