Review | ebelin Lidschattenpinsel schräg

11. Dezember 2012

Seit einigen Monaten gibt es, zusammen mit einer eigenen ebelin-Theke, neue Pinsel im ebelin-Sortiment.
Aus der Professional-Reihe möchte ich euch heute den schrägen Lidschattenpinsel vorstellen, der eine etwas "ungewöhnliche" Form hat.
Vorweg einige Fakten:

  • Preis: 2,95 €
  • Synthetikhaar
  • Gesamtlänge: 16,5 cm
  • Länge des Pinselkopfes: 1,2 cm (an der längsten Stelle)
  • Durchmesser des Pinselkopfes: 0,8 cm

Der schräge Lidschattenpinsel hat eine ungewöhnliche Form für die Arbeit am Auge, die mir so noch nicht über den Weg gelaufen ist: schräg und gleichzeitig flach. Dadurch ist die Fläche, mit der der Lidschatten aufgebracht wird, recht groß. Für präzise Arbeiten (wie zum Beispiel in der Lidfalte) ist er daher nicht geeignet.
Auch zum Verblenden ist er meiner Meinung nach nicht geeignet, da er recht fest gebunden ist und das Produkt dadurch eher punktuell aufgetragen wird.

Ich hatte den Pinsel schon fast aufgegeben, als ich auf die Idee kam, es einmal mit Creme-Lidschatten zu versuchen. Und siehe da: Hier funktioniert er für mich super! Er nimmt das Produkt gut auf und bringt es gleichmäßig aufs Lid. Die Kanten muss man dann allerdings mit einem anderen Pinsel verblenden, mit dem ebelin Pinsel wird es da schnell fleckig.
Puder-Lidschatten nimmt der Pinsel leider weniger gut auf, bzw. sie werden schlecht wieder abgegeben.

Des Weiteren gefallen mir die unglaublich weichen Borsten sehr gut! Vor allem am Auge finde ich es sehr wichtig, dass die Borsten nicht pieksen, sondern angenehm weich sind.
Obwohl der Pinsel komplett aus Kunststoff ist, ist die Verarbeitung sehr solide: Ich habe den Pinsel nun mehrere Male gewaschen und es wackelt oder knarzt bisher nichts. Haare hat er auch noch keine verloren :-)

Fazit
Wer einen Pinsel für Creme-Lidschatten sucht, der sollte sich dieses Exemplar einmal genauer ansehen. Für den Auftrag auf dem gesamten Lid ist er nämlich wirklich gut!
Zum Verblenden und für den Auftrag von Puder-Lidschatten ist er allerdings weniger geeignet.
Qualitativ gefällt mir der Pinsel sehr gut, ein "Haben-muss Produkt" ist er jedoch nicht.




Und hier noch ein kleines Video von dm zur Eigenmarke p2. Ich finde das Video-Format "dm mitgefragt", in dem Fragen von Usern beantwortet werden, wirklich gelungen und immer wieder interessant :-)


Kommentare:

  1. Ich wünschte ich könnte das unterschreiben :( Meiner war damals in der Lieblinge-Box und er wackelt total! Nichts hilft :/ Daher wird er vermutlich weiter in meinem Pinselglas ohne Beachtung verweilen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wie doof :(
      Meiner ist auch aus der Lieblinge-Box und wackelt gar nicht, vielleicht kannst du ihn irgendwie kleben?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das Video fand ich richtig interessant.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab schon öfter davor gestanden.Jetzt weiß ich das ich ihn nicht kaufen werde.Danke für die hilfreiche Review!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte ihn damals in meiner dm Lieblinge Box und der Kleber zwischen Stiel und Bürstenkopf hat bei der ersten Benutzung aufgegeben. Da hatte ich auf einmal zwei Teile in der Hand. Inzwischen benutze ich ihn ohne Stiel, da hat man auch mehr Kontrolle.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab ihn mir gekauft und benutze ihn zum punktuellen auftragen von concealer =)
    ist echt toll, brauchst nur nen cremigen concealer und kannst ihn damit super auf pickel und auch unter die augen auftragen.
    für lidschatten finde ich ihn ungeeignet und verblenden lässt sich damit leider gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, werde ihn mal mit dem MAC Studio FInish Concealer verwenden :)

      Löschen
  6. Ich hab einen ähnlichen Pinsel, den von ebeline hab ich bei uns noch gar nicht ersehen

    AntwortenLöschen
  7. ja, so ähnlich denke ich auch über ihn.
    Ich denke für den punktuellen Auftrag von Concealer ist auch auch nicht so schlecht.

    AntwortenLöschen